Der Gardasee

Reisen an den Gardasee werden auch in diesem Jahr in der Beliebtheitsskala für Urlauber ganz oben geführt. Ist es doch die Vielseitigkeit, die jeden Gardasee-Urlauber beeindruckt. Im Norden Italiens gelegen bietet der Gardasee über seine Gesamtlänge von ca 55 km die unterschiedlichsten, vielfältigsten, abwechslungsreichsten Kulissen und dazugehörigen Vegetationen. Ist das Nordufer eingerahmt von steilaufragenden Felswänden, gibt es am östlichen Ufer weite, einladende Kieselstrände, Weingebiete und langsam beginnend Oliven- und Zitrushaine, die auch das südliche Ufer des Sees umrahmen. Bereits Goethe war von der überwältigenden Schönheit des Westufers angetan.

Das Schwierigste an Reisen an den Gardasee besteht darin, sich das wirklich spezifische, auf sich bezogene Ziel auszusuchen. Wanderfreunde und Kletterer sollten sich den Norden des Gardasees erschliessen. Für ausgedehnte Bergwanderungen und Klettertouren findet jeder hier die optimalen Bedingungen. In Arco, am nördlichsten Zipfel des Gardasees, gibt es ein Bergsteigerbüro, welches nach Anmeldung auch Kletterkurse anbietet. Segeln, Surfen und Tauchen ist an allen Ufern des Gardasees möglich. Immer mehr erfreut sich im Norden auch das Mountainbiking grosser Beliebtheit.

Ganz im Süden des Gardasees gelegen lädt der Ort Desenzano zu einem Aufenthalt ein. Ein wunderschöner Blick auf den See animiert förmlich zu einem Promenadenspaziergang. Sehenswert ist vorallem die Hauptkirche, die aus dem 16. Jahrhundert stammt. Schon damals konnten sich die reichen Bürger Desenzanos Gemälde bekannter und berühmter Künstler der damaligen Zeit leisten. So zählt die heute in der Kirche zu bewundernde Ausstellung zu den wertvollsten Bildern der damaligen Zeit. In der Gegend von Desenzano sind noch heute Überreste von grossen römischen Gutshöfen zu bewundern, die dort das vorherrschende Erscheinungsbild römischer Siedlungen war. Ganz gleich, für welche Aktivität Sie sich rund um den Gardasee auch entscheiden, ansprechende Ferienunterkünfte am Gardasee gibt es reichlich. Nordwestlich des Gardasees liegt der Comer See. Er ist 146 Quadratkilometer groß. Somit ist er hinter dem Gardsee und dem Lago Maggiore der drittgrößte See in Italien. Für alle, die im Urlaub Luxus bevorzugen empfehlen wir eine Villa am Comer See.

Navigation